Böser Boden

Der Sendetermin wurde mehrfach verschoben, eigentlich wäre es am 5. November soweit gewesen – neuer Termin ist nun der
26. November 2017.

Nachtrag: Die lokale Redaktion der Tageszeitung HAZ organisiert nun das Event im Gasthaus Höbbel. Um die Kapazitäten im Saal nicht zu überfüllen, bittet die Redaktion in Burgdorf um verbindliche Platzreservierungen, entweder telefonisch unter der Telefonnummer (05136) 978100, Anmeldungen sind montags bis freitags von 9:00 bis 15:00 Uhr möglich oder per E-Mail (uetze@haz.de). Das Event startet um 19:15 Uhr, der Film beginnt um 20:15 Uhr.

Vor und einem Jahr, Anfang November, wurde auch hier in Dollbergen gedreht. Es geht um den Krimi aus der „Tatort“-Reihe mit den fiktiven Ermittlern im Norden, Falke und Grosz. Viele lokale Filmbegeisterte waren dem Aufruf gefolgt und machten als Statisten mit. Gedreht wurde im Dorf in der Öl-Raffinerie, die im Film als ein Erdgasunternehmen dargestellt wird und im/am örtlichen Supermarkt.
Unter anderem haben sich Avista-Mitarbeiter zum gemeinsamen Anschauen verabredet, dafür wurde der große Saal in der Gaststätte Höbbel reserviert. Da es sich vermutlich allein bei der Avista um mehr als 100 Personen handeln dürfte, haben sich Heimatverein und Siedlergemeinschaft, die den Tatort zunächst im Siedlerheim zeigen wollten, aus dem sogenannten Public Viewing zurückgezogen.
Der Tatort Böser Boden startet am Sonntag, den 26. November im ARD-Fernsehen um 20.15 Uhr.

Recyclingraffinerie Avista

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.