Remember-Trio traf den Ton

Foerder-MuKu-Logo Am 08.10.16 wurden im Gasthaus Höbbel Besucher gut unterhalten, als es um die Musik der 50er und 60er Jahre ging. Der Förderverein hatte das Trio Remember für dieses Konzert gewinnen können. Es blieb im Gasthaus kein Stuhl leer, denn die Erwartung war groß und die Begeisterung im Lauf des Konzerts ebenfalls.

Die drei Interpreten Charlott Krüger, Gesang, Rainer Fricke, Gitarre und Gesang sowie Stefan Thral’s Ukulele, boten ein tolles Konzert, aber nicht nur das: Viele begleitende Texte kamen hinzu und zauberten ein buntes vielfältiges Bild, über die zurückliegende Zeit mit viel Schwung und großartiger Intonisation.

Die Zuschauer wollten die Musiker nicht ohne Zugabe gehen lassen.

Zeitreise mit dem Trio Remember

Foerder-MuKu-Logo Der Förderverein für Musik und Kultur lädt ein zu einem Konzert am 08. Oktober um 17:00 Uhr in das Gasthaus Höbbel, Alte Dorfstraße 35, mit dem Trio „Remember“.

Das Trio wurde im Sommer 2013 gegründet und verschreibt sich der Musik der 1950er und der 1960er Jahre.
Die drei Musiker begeben sich auf eine Zeitreise.
Charlott Krüger, Gesang
Rainer Fricke, Gitarre
Stefan Trhal, Ukulele/Gitarre.

Zusammen erinnern sie an weltbekannte Kult-Songs und Balladen.
Mit großer Spielfreude möchte das Trio die Zuhörer berühren.
Rainer Fricke und Stefan Trhal sind seit vielen Jahren in verschiedenen Musikprojekten tätig.
Charlott Krüger haucht mit ihrer ausdrucksstarken Stimme und Interpretationen den Songs neues Leben ein.

Die Konzertbesucher erwartet ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm.
weiterlesen »

Kasperletheater in der Turnhalle

Foerder-MuKu-Logo Am 28. September um 10:00 Uhr veranstaltet der Förderverein für Musik und Kultur Dollbergen in der Turnhalle ein Kaspertheater mit Sigis Puppenbühne für Dollbergens Kindergärten.
Es wird das Stück „Kasper und die neuen Laternen gespielt.

Kasperle und Seppel wollen mit den Kindern Laterne gehen. Aber erst einmal müssen die Beiden eine Laterne kaufen. Kann die Hexe Wackelzahn die beiden Laternen in ihren Besitz bringen?
Findet der Laternenumzug vielleicht gar nicht statt? Können Kasper und Seppel Laternenlieder singen? Wird wirklich alles gut? Wie alle Geschichten ist auch diese voller Überraschungen
.

Wettbewerb läuft

Foerder-MuKu-Logo Erinnerung an alle Kinder zwischen 8 und 12 Jahren aus Dollbergen:

Eure Beiträge für den Schreib – Lesewettberwerb

Schreibt euer schönstes Ferienerlebnis auf oder lest eine Feriengeschichte vor.

weiterlesen »

Schreib- und Lesewettbewerb

Foerder-MuKu-Logo Zum zweiten Mal veranstaltet der Förderverein für Musik und Kultur Dollbergen einen Schreib- und Vorlesewettbewerb für Kinder aus Dollbergen, bzw. Schüler und Schülerinnen der Löwenzahnschule Dollbergen. Es geht dem Förderverein darum die Liebe zur Literatur und zum kreativen Umgang damit zu fördern. Der Aufruf richtet sich an die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, beziehungsweise an die 3. und 4. Klassen der Löwenzahnschule in Dollbergen.

Alle Teilnehmer des Wettbewerbs sollen einen Preis erhalten.

In der Gruppe Schreiben lobt der Förderverein zudem Sachpreise für die besten Aufsätze zum Thema „Mein schönstes Ferienerlebnis“ aus.

Auch die besten Vorleser werden besonders ausgezeichnet.

weiterlesen »

Versammlung beim FoeMuKu

Foerder-MuKu-Logo Der Förderverein für Musik und Kultur in Dollbergen lädt herzlich ein zur Mitgliederversammlung am

Freitag, 03. Juni 2016 um 19:00 Uhr, im Gasthaus Höbbel, Alte Dorfstr. 35, Dollbergen.

Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen. Es geht doch darum, voneinander zu wissen, Pläne zu diskutieren und gemeinsam den besten Weg zu finden.Deshalb wollen wir zum Schluss gemeinsam essen, bezahlt aus der Vereinskasse.

Die Kirche war – fast – zu klein

Foerder-MuKu-Logo Irische Musik, in der Kirche gespielt, kann das gut gehen? Kommt da jemand? Der Förderverein für Musik und Kultur weiß nie, ob die Veranstaltungen, die der Bevölkerung angeboten werden, auch entsprechen angenommen werden. Neulich beim Vortrag über PC und Smartphone war der Zuspruch nicht wirklich überwältigend. Am heutigen Samstagabend in der Kirche gab jedoch es keinen freien Platz mehr, bis auf den Gang wurden extra Stühle aufgestellt, damit die etwa 125 Besucher das Konzert im Sitzen genießen konnten. Die Gruppe Northbound lockte die Leidenschaft aus den Dollbergern und den Besuchern von außerhalb. Wäre es nicht so eng gewesen, vielleicht hätte der eine oder andere sogar das Tanzbein geschwungen. So außer Rand und Band hat man Konzertbesucher in diesem Dorf selten erlebt. Es wurde geklatscht, gestampft, mitgesungen, gepfiffen und gejohlt. Jawohl. In Dollbergen. In der Kirche!
weiterlesen »