FoeFeu fördert sinnvoll

FoeFeu-Logo Die Ortsfeuerwehr Dollbergen kann sich über mangelnde Unterstützung seitens des Fördervereins nicht beklagen. Auf der Mitgliederversammlung, die am Sonntagvormittag stattfand, berichtete der Kassenwart Christian Hennigs über die Anschaffungen des Vorjahres. So wurden neue Helmlampen für die Einsatzkräfte beschafft, eine zweite Vitrine, Poloshirts für die Jugendwehr und ein Lehrgang in Technischer Hilfeleistung finanziert – unter vielem anderen.
Die Spendierfreudigkeit wird in diesem Jahr fortgesetzt, der Lehrgang soll für weitere Kameraden wiederholt werden, bei der Jugend gibt es Bedarf an zusätzlicher Bekleidung, plus Rücklagen, Helmlampen sind Verschleißteile, und vieles mehr. weiterlesen »

Einladung zur FoeFeu-Versammlung

FoeFeu-Logo Zur FoFeu-Hauptversammlung wird am Sonntag, den 13. März in das Gerätehaus Bahnhofstraße 41 eingeladen, Beginn ist um 10:00 Uhr.

Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Sonntagsfrühstück.

Drei Jahre sind seit den letzten Wahlen vergangen und so ist es 2016 an der Zeit, die Posten im Vorstand neu oder erneut zu wählen.
Die Mitglieder und Gäste des FoeFeu bekommen zudem Berichte zu Veranstaltungen und Anschaffungen des Vorjahres zu hören und einen Ausblick samt Haushaltsplan für die kommenden Monate.
weiterlesen »

Anmelden für LSM-Kurs

FoeFeu-Logo Am Samstag, den 23. Januar wird in Dollbergen im Feuerwehrgerätehaus, Bahnhofstraße 41 von 9:00 bis 17:00 Uhr ein Kurs „Erste Hilfe Ausbildung“ (vorher: Lebensrettende Sofortmaßnahmen) angeboten.
Achtung: Die Anmeldefrist beim Förderverein der Feuerwehr, der den Kurs organisiert, läuft am 15. Januar ab! Die Teilnahme am Kurs wird vom DRK bescheinigt, diese Bescheinigung ist wichtig für Führerscheinanfänger, betriebliche Ersthelfer, Trainer, Übungsleiter etc. Kenntnisse in Erster Hilfe sollten zudem alle paar Jahre aufgefrischt werden. Das betrifft also nicht nur die Übungsleiter in Vereinen, sondern jeden einzelnen Autofahrenden Bürger. weiterlesen »

Rauchmelder – Niemals oben ohne!

FoeFeu-Logo Drei Jahre hatten Immobilienbesitzer Zeit, in ihren Häusern und Wohnungen Rauchwarnmelder zu installieren oder nachzurüsten. Ende Dezember 2015 endet die Frist zum Einbau. Wenn es danach brennt und es ist kein Melder vorhanden, gibt es nicht nur Einbußen bei der Versicherung, es können auch strafrechtliche Konsequenzen drohen.

Mieter oder Eigentümer müssen die kleinen Lebensretter an den Decken von Schlafzimmern, Fluren, Treppenhäusern und Kinderzimmern anbringen. Rauchmelderpflicht im Wohnzimmer besteht dann, wenn der Raum auch als Fluchtweg genutzt wird.

Retten aus PKW

Diese Galerie enthält 40 Bilder.

Seit Wochen standen drei Autowracks auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Dollbergen. Am Samstag wurden sie zu Schulungsobjekten. In einem vom Förderverein der Feuerwehr bezahlten Tagesseminar lernten die Kameraden in Theorie und Praxis, wie am effektivsten Menschen aus verunfallten PKW gerettet werden können. Ausbilder des VFDU, der Vereinigung zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens e.V., die […]

Jugenddienst einmal anders

FoeFeu-Logo Das hatten sich die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Dollbergen nicht träumen lassen, als sie zum Dienst am Montag im Feuerwehrhaus erschienen. Auf dem Dienstplan stand „Spiel und Spaß“ und den hatten bestimmt alle. Denn Karen Roloff und Anke Packruhn vom Förderverein der Feuerwehr, und der Ortsbrandmeister Thomas Rolle nebst Stellvertreter Dennis Kawohl waren ebenfalls da, um gemeinsam mit Jugendwart Bernd Grunert Geschenktüten an den Nachwuchs zu verteilen. Der Förderverein (FoeFeu) hatte einheitliche Shirts mit Rückendruck für die Jugendwehr angeschafft, die sich die Kinder gleich anzogen. weiterlesen »

Schwitzen im Feuercontainer

Feuerwehr-Logo Die Kameraden der Feuerwehr Dollbergen sind zwar gut ausgebildet in Theorie und Praxis und können dementsprechend helfen, wenn es mal brennt. Doch besonders die jüngeren in der Dollberger Wehr sollten am 12. September in einem Lehrgang vermittelt bekommen, was es heißt, ohne Sicht in fremder Umgebung und sehr hohen Temperaturen zu arbeiten.
Ziel dieser Ausbildung ist das richtige und sichere Vorgehen unter Hitzestress sowie Bewertung und Einschätzung von Gefahrensituationen. Die Feststoff-befeuerte Anlage in Helmstedt bietet dabei die Möglichkeit zum Training unter realen Bedingungen mit Hitze und Rauch, wie sie bei einem Zimmerbrand vorkommen. weiterlesen »