Matjes bei den Siedlern

Siedler-Logo Jungfräulicher Hering, in Salzlake gereift, wird hierzulande als Matjes bezeichnet und gilt als Delikatesse. Das weiß man auch bei der Siedlergemeinschaft und hat für den 22. Oktober ab 16:00 Uhr ein Essen vorgesehen für Jedermann anzubieten: Matjes in drei Variationen.
Pro Person kostet das Matjesessen 10,- Euro, der Betrag ist bei Anmeldung zu entrichten. Anmelden bei Torsten Wesche, Alte Dorfstr.9, 05177 / 922898 oder Rita v. Salzen, Alte Dorfstr. 19, 05177 / 8265. Das Essen findet im Siedlerheim an der Alten Dorfstraße 21 statt.

Bitte mit Sahne

Siedler-Logo Der Kaffeenachmittag der Siedlergemeinschaft war ein Erfolg, es haben – trotz großer Hitze – ca. 40 Gäste den Nachmittag genossen.
Auch Gäste aus Uetze und Eddesse konnten begrüßt werden.

Eine solche Veranstaltung wollen die Siedler im nächsten Jahr wiederholen. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Gästen, die den Weg ins Siedlerheim und unter die Sonnenschirme im Siedlergarten gefunden haben.

PS: Es sind noch Plätze für die Fahrt nach Büttenwarder frei [am 23. September].

Auf nach Büttenwarder

Siedler-Logo Die Siedler fahren am 23. September zu Adsche und Brakelmann nach Büttenwarder.

Der Preis beträgt 55,- Euro für Mitglieder und 60,- Euro für Nichtmitglieder.
Im Preis enthalten sind die Fahrt im modernen Reisebus, Büttenwarder-Schnaps, Mittagessen und Kaffeetrinken. Weitere Getränke sind im Bus vorrätig, sodass von vornherein für eine lustige Atmosphäre gesorgt sein wird.
weiterlesen »

Siedler stellen sich vor

Siedler-Logo Achtung: Dämmerschoppen, wieder am Donnerstag, 19. Mai ab 18:00 Uhr im Siedlerheim an der Alten Dorfstraße 21. Der Dämmerschoppen mit Fassbier soll als offener Abend für alle, also auch für Nichtmitglieder, Gelegenheit sein, miteinander zwanglos ins Gespräch zu kommen.

Im Jahre 1951 schlossen sich die ersten Hauseigentümer in Dollbergen zu einer Gemeinschaft unter dem Dachverband des Siedlerbundes zusammen, um gemeinsam mehr zu erreichen. Um auch weiterhin mehr erreichen zu können, sollte es für jeden Siedler eine Selbstverständlichkeit sein, Mitglied in diesem Verein zu sein!
weiterlesen »

Himmelfahrts-Erfrischungen im Siedlergarten

Siedler-Logo Ab 11:00 Uhr gibt es am Vatertag (Donnerstag, 5. Mai) im Siedlerheim Grillwurst und Getränke.

Nachmittags werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Die Veranstaltung trägt den Namen Boxenstop und richtet sich an alle, die sich bei Speis und Trank stärken und unterhalten möchten.

Himmelfahrt bei den Siedlern

Himmelfahrt bei den Siedlern

Siedler agieren mit halber Kraft

Siedler-Logo Der Vorstand der Siedlergemeinschaft Dollbergen hatte sein Mitglieder zu einer außerordentlichen Sitzung gerufen. Im vergangenen Jahr ging es um eine Satzungsänderung das Vereinsvermögen betreffend, für den hypothetischen Fall, dass sich die Gemeinschaft auflösen sollte. Der entsprechende Passus wurde wegen eines Formfehlers vom Vereinsgericht so nicht anerkannt und musste umformuliert werden. Der 2. Absatz des 13. Paragrafen wurde umformuliert und wurde so zunächst von der Versammlung gebilligt. Bei Auflösung fällt das Vermögen an den Verein für krebskranke Kinder in Hannover. Der Vorstand hatte sich zuvor notariell beraten lassen und so sollte es bei erneuter Vorlage bei Gericht ohne Beanstandung eingetragen werden.
Unter Top 4 wurde über die Probleme der Siedlergemeinschaft beraten und wie es in Zukunft weitergehen soll. Denn der Vorstand ist ohne Protokollschreiber und bald ohne Kassenwart nicht komplett, es fehlt eine Betreuung für das Vereinshaus, im Garten müsste einiges gemacht werden, für Veranstaltungen fehlt – bisher – Personal.
Das Gespann Torsten Wesche und Volker Janßen ist hoch motiviert, doch mit zweieinhalb Leuten ließe sich kein Verein führen, betonten die Beiden. Selbst die jährliche Maifeier musste nun, unter anderem, aus Personalmangel ausfallen. Im Laufe der Versammlung wurden dann aber doch einige Motivationspunkte gesammelt.
weiterlesen »

Drama Ehrenamt

Siedler-Logo Die Siedlergemeinschaft hat es derzeit nicht leicht. Wohlweislich waren zur jährlichen Hauptversammlung am Samstag nur 23 Mitglieder erschienen, denn es standen Wahlen an. Die Findung eines neuen Vorsitzenden, Torsten Wesche (bisher Vize) und seines Stellvertreters, Volker Janßen, ging recht flott vonstatten. Dann jedoch fand sich – einmal mehr – kein Schriftführer, geschweige denn ein neuer Schatzmeister, der die Amtsinhaberin Edda Labinski ersetzen könnte. Auch das Vereinshaus der Siedler ist vorschlagslos ohne Heimleitung geblieben.
Falls sich jemand dringend berufen fühlt, sich aktiv in der Siedlergemeinschaft einzubringen – diese Posten wären noch dringend zu vergeben.
weiterlesen »