Tafel-10-a

Tafel an der Friedenseiche

Insektenhotel

Die Infotafel in Sondergröße befindet sich auf der Rückseite des Insektenhotels.
Ausgerichtet nach Süden ist hier Wohnraum für viele Arten solitär (einzeln) lebender Wespen und Bienen. Die Einrichtung dazu wurde von Schülern der Grundschule erstellt, die auch Paten des Projekts sind.
Hauptsächlich unter der Eiche befinden sich die im Frühjahr angelegten Brutgänge der Weiden-Sandbienen, deren Larven hier im Boden den Sommer verbringen, sich im Herbst verpuppen und überwintern.

Der Stein

Der dicke Findling wurde 1913 aufgestellt, als man in Deutschland das Datum des hundert Jahre zuvor stattgefundenen Siegs über die Armee Napoleons feierte. Der Stein ist eine kleinere Version des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig. Es wurde damals auch eine sogenannte Friedenseiche aufgestellt. Ein Jahr später, 1914, begann der 1. Weltkrieg.

Die Steinmauer

Ohne Mörtel sind die Steine am Hang des Platzes verlegt worden, daher der Name „Trockensteinmauer„. Die Steine wurden von der Gemeinde Uetze bereitgestellt, die Arbeit des Aufschichtens verrichteten Freiwillige aus dem Ort Dollbergen in Eigenarbeit. Die Mauer dient nicht nur der Abstützung des Hangs, sondern auch dem Naturschutz.

Der Platz

In unzähligen Arbeitseinsätzen mit vielen Helfern wurde der kleine, verwilderte Platz zu einem richtigen Schmuckstück und Vorzeigeprojekt der AG Dorferlebnispfad.