Vandalismus in Dollbergen

Polizei In der Nacht zum Samstag haben sich wieder einige Elemente am Eigentum des Dorfes vergangen. Vor dem Edeka-Parkplatz liegen dicke Kalksteine auf der Straße und an der Ecke Ackersbergstraße wurde an der Fuhsestraße die Milchbank zerstört.

Gerade mal ein paar Wochen steht die zweite Milchbank nun dort, aufgestellt von Ehrenamtlichen, auf einem selbst gefertigten Gestell mit gespendeten antiken Milchkannen. Das provisorische Verkehrsschild dort wurde vermutlich dazu genutzt, die Kannen von ihren Plätzen zu schlagen. Der Lärm hat die Anwohner aus dem Schlaf gerissen. Da diese vorsorglich mit Schrauben und Winkeln fixiert waren, konnten sie zumindest nicht mitgenommen und für anderen groben Unfug verwendet werden.
Das Schild des Dorferlebnispfades musste ebenfalls für die Zerstörungswut der Randalierer herhalten.
Zeugen bitte bei der Polizei melden!
Der Heimatverein hat Anzeige erstattet.
weiterlesen »

enno am Montag

Zug Wie auf der Seite der Verkehrsgesellschaft der-enno.de nachzulesen ist, soll der Zugverkehr auf der Strecke Wolfsburg Hannover am Montag erneut wegen Xavier-Nacharbeiten gesperrt werden.

Es fahren Busse als Ersatzverkehr.

Link PDF Fahrplanänderung enno R30 (370 kb).

Erfolgreiche Lesung mit Buder

Foerder-MuKu-Logo Der Abend mit Ernst Erich Buder im Gasthaus Höbbel war auf hohem Niveau unterhaltsam.
Auf seine einzigartige Vortragsart brachte er dem Publikum Werke von Tucholsky, Kästner, Morgenstern,
Ringelnatz, Ehrhardt und einige Anekdoten, in die das Publikum mit einbezogen wurde, zu Gehör.

Es war für alle Beteiligten sicher eine schöne und interessante Darbietung. Zum Schluss gab es zwei Gedichte von Tucholsky. „Der andere Mann“ und „Danach“.
Die Zugabe bei Ernst Erich Buder wie immer gleich zum Schluss. Dann wird unnötige Lauferei gespart, so die launige Begründung.

In der Pause und zum Schluss erfreute Cedric Reewe mit exzellentem Klavierspiel.
Text: FoeMuKu

Sitzung überlaufen

Dollbergen-Wappen, Ortsrat Dollbergen. Die gestrige Sitzung des Ortsrats Dollbergen ist nicht so einfach in Worte zu fassen, obschon viel geredet wurde. Wenn üblicherweise zu den öffentlichen Tagungen des Gremiums so um die drei bis sieben Interessierte auftauchen, ist das der Durchschnitt. Gestern waren es um die 40 Anwohner, die sich zu den Themen Baugebiet Birkenweg und Ausbau Fuhsestraße im Siedlerheim einfanden und teils kontrovers diskutierten und nachfragten.

Die Vorstellung der Pläne für die Fuhsestraße wurde auf der Tagesordnung vorgezogen. Das Planungsbüro König zeigte und erläuterte den Planungsstand.
weiterlesen »

Papagei entflogen

Am heutigen Mittwoch ist am Dollberger Bahnhof eine Gelbkopfamazone entflogen. Er hatte sich erschreckt und sitzt vermutlich irgendwo im Baum. Das Tier hat grünes Gefieder, der Kopf ist gelb. Bei Sichtung bitte bei Daniela W. melden (…), der Vogel wird vermutlich zu ihr kommen, wenn sie ihn ruft.
Nachtrag: Der Vogel ist wieder zuhause.

Komprimierte Arbeit

Zukunftswerkstatt Dollbergen Zu den öffentlichen Sitzungen der ZukunftsWerkstattDollbergen kommen derzeit nur noch einige wenige Getreue. Nichtsdestotrotz wird in dem kleinen Gremium unheimlich viel effektiv geplant, recherchiert und umgesetzt.
Bei der letzten Sitzung wurde sich Gedanken über die Verkehrssicherheit gemacht, Tempo 30 innerorts könnte eine Lösung sein, den Verkehr zu lenken.
Intensiv laufen die Erkundungen zum Thema Nachbarschaftshilfe, hier soll eine Bedarfsanalyse durch direktes Befragen der Bevölkerung erfolgen, vermutlich Anfang 2018 mittels Fragebogen. Zum besseren Verständnis: es geht um zeitlich befristete Hilfen unter Nachbarn im Notfall.
Im Jahr 2009 wurde unter dem Motto der Region Hannover im „Gartenjahr“ der heurige DorfErlebnisPfad eröffnet. In 2019, also zehn Jahre danach, soll mit Veranstaltungen, Freizeitangeboten und Aktionen erneut gefeiert werden. Wer hierbei aktiv werden möchte, kann sich dem Planungsteam der Region anschließen. Näheres wird noch zeitnah bekannt gemacht. weiterlesen »

Termine wurden abgestimmt

Event Bei jeder Einladung wird jedes Mal darauf hingewiesen, doch bitte jeweils eine Abordnung zu der jährlichen Besprechung zu entsenden. Leider fehlten auch in diesem Jahr einige Mitglieder von Vereinen und Verbänden, um strittige Fragen gleich vor Ort zu klären.
Unstimmigkeiten gab es jedoch nur terminlicher Art, die Atmosphäre bei dieser Veranstaltung ist ansonsten inzwischen eine sehr harmonische. Falls es jetzt noch Überschneidungen bei Veranstaltungen gibt, dann sind sie entweder uhrzeitlich oder interessenmäßig weit genug auseinander.
Einige Termine wurden neu gemeldet, darunter zum Beispiel eine Travestieshow Anfang März 2018 und die drei nächsten Blutspendetermine.

Einige Termine sind allerdings noch unklar, wie beispielsweise das Osterfeuer. Findet sich kein Organisator – und ein Festplatz -, so wird es vermutlich nicht stattfinden können.

Die aktualisierten Dorftermine für das kommende Jahr werden in den nächsten Tagen von Angela Hennig (ASV) ins Netz gestellt, die zeitnahen Termine stehen wie immer auch detailliert hier im Homepage-Kalender.

Die nächsten Terminabsprachen sind für Donnerstag, den 18. Oktober 2018 geplant.