Schützenverein

Schützenverein Deutsche Eiche e.V.

April 2013: Der Schützenverein existiert nicht mehr.

Schützenhaus

Alte Dorfstraße 21 b
Pächter: Burkhard Dembski.

Übersicht

Allgemeines

Geschichte des Vereins

SV-Logo

Gründungstag des Vereins „Deutsche Eiche“ ist der 14. September 1924. Vereinsfarben sind grün und weiß. Schießplatz und namensgebend war der Eichenhain Klusmanns Busch am Fleithsweg, der vom damaligen Besitzer, Gustav Hennings, zur Verfügung gestellt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Eichen gefällt und das Wäldchen zu Ackerland gemacht. Das Vereinsleben war durch den 2. Weltkrieg Krieg zum Erliegen gekommen, und der Verein gründete sich 1950 neu. 1963 entstand eine Damengruppe, im Jahr davor die Jugendgruppe.

Das erste Schützenfest fand im August 1925 statt. Bis 2003 war der August traditionell der Festmonat, seitdem wurde der Juni dazu bestimmt. Früher wurde in den verschiedenen Lokalen gefeiert, das Zelt stand abwechselnd am Dorfplatz, an der unteren Alten Dorfstraße, an der Bahnhofstraße, und fand endlich in der Flachsworth (Alte Dorfstraße 21b, Einfahrt zwischen dem Kindergarten und der blauen „Holzschule“) einen festen Standort. Dort wurde auch das neue Schützenheim gebaut.
Die Fläche dient der Siedlergemeinschaft und dem Tennisclub als Parkplatz, der Heimatbund veranstaltet dort seinen Flohmarkt und jeder Wander-Zirkus kann sein Zelt aufstellen; außerdem richtet der Schützenverein am Ostersamstag dort das Osterfeuer aus.
Quelle: frei nach der Dorf-Chronik „Dollbergen einst und jetzt“ von Gustav Hennigs.

Eine andere schöne Geschichte ist das Auswaschen der Geldbörsen: Schützenfest um 1955, gefeiert wurde Samstag, Sonntag und Montag. Am Dienstag früh, bei Morgengrauen, machte sich eine kleine Truppe Unentwegter auf zur Fuhse. Begleitet wurden sie durch die Musikkapelle Karl Gaus. Der Brauch war irgendwann aus Abbensen aufgekommen und verlor sich später wieder, als andere Kapellen zum Fest aufspielten, die Geldwäscher aber nicht mehr zum Fluss begleiten wollen. Quelle: erzählt von Walter Kobbe und Walter Berkhan. 08/2007

nach oben ▲

Schützenfest

Das Schützenfest findet (seit 2003) in Dollbergen immer am zweiten Wochenende im Juni statt. Seit 2011 Volksfest, 2013 ohne Beteiligung eines Schützenvereins.
Das Schweinepreise-Schießen geht auf ein gestiftetes Wildschwein im Jahre 1954 zurück.

nach oben ▲

Vorstand und Mitglieder

  • letzter 1. Vorsitzender Lutz von der Heide
  • Ehrenvorsitzende: Herbert Höbbel, Günther Möhle und Lutz von der Heide.

nach oben ▲

Unterabteilung Spielmannszug

Übungsabende jeweils montags, 18:00 bis 20:00 Uhr.
Infos bei:
Sandra Scheller,
Fon: 0 51 47 – 72 05 51

nach oben ▲

Diese Vereinsseite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Hinweise aus der Dollbergener Bevölkerung werden dankbar aufgegriffen. Bitte das Kontaktformular benutzen.

Alle Angaben ohne Gewähr.