Chronik-3

Zeittafel Teil 3

Ab 1974 bis 2000 ▼ – und heute.

1974

Gründung einer eigenen evangelischen Kirchengemeinde mit Sitz des Pfarramtes in Dollbergen.

Kindergarten

Im ehemaligen Gemeindehaus in der Alten Dorfstraße 23 wird ein Kindergarten eingerichtet. Die Einrichtung erhält später den Namen Wichtelhaus.

1976

Gemeindehaus

Gemeindehaus

Bau des kirchlichen Gemeindehauses an der Fuhsestraße (Erweiterungsbau 1988).

1977

Dollbergen hat 2005 Einwohner und feiert 750-jähriges Bestehen.

Ein simulierter Großbrand bei der Firma Haberland in Dollbergen wird mit zehn Wehren und dem DRK durchgeführt. Es wird die Zusammenarbeit bei den Lösch- und Bergungsarbeiten, Übermittlung von Nachrichten, Funk und Wasserversorgung über lange Wegstrecken geübt. (bl)

1978

Der Spielmannszug im Schützenverein gründet sich.

Am 16.03.78 war der mit 230 000t Rohöl beladenen Supertanker Amoco Cadiz auf Grund gelaufen und hatte die französische Küste verpestet. Die Kameraden aus Dollbergen (Gustav Wesche, Horst Wesche, Detlef Klusmann, Fredi Tewes und Wilhelm Eggers aus Uetze) und RaBa (Paul Weiand, Hans-Joachim Gerlach, H. Wagner) hatten den Auftrag den Strandabschnitt im französischen Trebeurden zu säubern. Insgesamt waren damals 360 Feuerwehrleute aus Deutschland eingesetzt um 360 km Strand zu säubern. Quelle: FF-Dollbergen.

1979

Der Glockenturm der Kapelle wird gerichtet. Der Kirch-Turm war schiefer, als der berühmte Turm in Pisa (7 Zentimeter Abweichung auf 1 Meter). Anmerkung: heute steht eine Storchenahnentafel vor der Kapelle, auf der die jährliche Anzahl der Jungstörche festgehalten wird. Immerhin nisten vermutlich seit mehr als 200 Jahren Störche in Dollbergen. b.w.
Ebenfalls jährlich fand nebenan auf Schraders Hof das Storchenfest statt.

Der Reitverein und Ponygruppe Dollbergen gründet sich.

1980

… wurden zwei neue Bronze-Glocken eingebaut und die Ersatzglocke aus Stahl, die seit 1917 im Turm hing, ziert nun den Vorgarten des Gemeindehauses in der Fuhsestraße.

Neubau der Friedhofshalle.

1982

Erschließung des Baugebietes „Heesters 1“. Bei Bauarbeiten eines Einfamilienhauses werden Flugzeug-Wrackteile aus dem 2. Weltkrieg geborgen. (Auf dem Gelände befand sich zu der Zeit eine Kaserne, in späteren Zeiten, ab 1966, wurde die große Wiese als Fest- und Parkplatz genutzt.)

Der Angelsportverein ASV-Dollbergen wird gegründet.

1985

Uetzer Zwiebel auf dem Gelände der „GROKA„.

Erstmals tritt eine Frau ihren Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr an.

1988

Jeweils am letzten Samstag im April stellt der Ortsverband der CDU an der Friedenseiche einen Maibaum auf – Dollbergen als erstes Dorf in der Gemeinde Uetze ist Vorreiter dieser neuen Tradition. (Seit 2009 wird zusammen mit den Vereinen am Festplatz am 1. Mai gefeiert.)

Der Dollberger Tennisclub, DTC, wird von Lutz von der Heide gegründet.

1991

Für das dritte Fahrzeug der Feuerwehr ist kein Platz mehr, ein weiteres Gerätehaus wird in der Flachsworth aufgestellt (Alte Dorfstraße 21b).

1993

Die Postleitzahlen in Deutschland werden umgestellt,
3161, beziehungsweise 3162 für Dollbergen, gilt nicht mehr, alle Ortsteile Uetzes bekommen die fünfstellige Postleitzahl 31311.

1996

Im April wird am Fleithsweg auf dem Land von W. Schrader eine Grüngut-Sammelstelle mit Wertstoff-Insel eingerichtet.

1998

Bau der Umgehungsstraße aufgrund des Ausbaus der Bahnstrecke Hannover-Berlin zur ICE-tauglichkeit. Zwischen Lehrte und Wolfsburg erreichen die Schnellbahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Ein zweiter Kindergarten, Wunderland, wird in einem Trakt der Schule eingerichtet.

▲ nach oben

ab 2.000

Inzwischen wurde Dollbergen um etliche Neubauten erweitert, in den Baugebieten Heesters 1 und 2, Druffelkamp und Pröbenweg (Dollbergen West), letztere ermöglicht durch den Bau der Umgehungsstraße.

Dollbergen wird an das Netz der Gasversorger angeschlossen. Aufgrund steigender Ölpreise entschließen sich etliche Hauseigentümer auf Erdgas umzusteigen.
– Der Hauptschulbereich wird nach Hänigsen ausgelagert. Die Löwenzahnschule ist jetzt nunmehr reine Grundschule. Im Nordtrakt des Gebäudes ist nun Platz für zwei Kindergarten-Gruppen (Kindergarten Wunderland).

2001

Die Umwelt-Richtlinien für Kraftstoff-Anlagen wurden geändert. Das Aus für unsere dorfeigene Tankstelle. Die Umbaukosten waren für den Kleinbetrieb nicht tragbar.

2002

Neubau der ehemaligen DOLKA (heute Deyerling) auf der anderen Seite der K 141 zum Sieksberg hin.

In einigen europäischen Staaten wird der Euro eingeführt, auch die Dollberger zahlen nun nicht mehr mit D-Mark.

2003

Januar. Die RWE vekauft das Tochterunternehmen Edelhoff Mineralöl GmbH an die AVISTA Dollbergen GmbH (Tochter der MUSTAD International-Gruppe).

Juli. Das Stau-Wehr über der Fuhse wird abgebaut.

Circa 2300 Einwohner.

Der Schützenplatz hat seit ein paar Jahren seinen festen Standort zwischen den Tennis-Anlagen am Kirchenweg und der Alten Dorfstraße. Der traditionelle Termin im August wurde ab 2003 wegen zeitlicher Überschneidungen mit anderen Festen der Region umgelegt und findet nun immer am zweiten Wochenende im Juni statt.

2003

Januar. Das Storchennest auf dem Glockenturm der Kirche wird erneuert. In diesem Jahr fliegen noch zwei Jungstörche aus, in den Jahren darauf nisten keine Störche mehr.

August – Das Dorf hat wieder eine eigene medizinische Versorgung
(siehe Seite Praxen ►).

Feier zum Bestehen des Dorfes seit 777 Jahren.

2004

März – Ein Radweg zwischen Dollbergen und Eddesse wird fertiggestellt.

September – Die Altölraffinerie, MRD, erhält eine „Erweiterte Selektiv-Raffination“. Die Technik wurde im Werk selbst entwickelt.
Quelle: » MRD.

Einwohner: 2.322.

2005

Februar – Der bisherige Schulleiter Johannes Chmielewski (seit 1987, davor seit 1964 Rektor Helmut Sonnabend), geht in den Ruhestand. Es folgt – zunächst kommissarisch für 6 Monate – Frau Trauthilde Streich-Fricke, bisher an einer Burgdorfer OS tätig, davor Rektorin in Hänigsen.

Kein Aprilscherz: Die Sparkassenfiliale in Dollbergen wird geschlossen.

Juni/August – Dorothea „Dorle“ Brünger geht nach rund 25 Jahren Tätigkeit als Bibliothekarin in den Ruhestand. Die Bücherei ► wird danach ehrenamtlich von Britta Padeken Heike Frehe und Rosemarie Weschke weitergeführt.

Einwohner: 2.374.

▲ nach oben

2006

Im Juni wird der Jugendtreff im Pappelweg 36 (ehemalige Obdachlosenunterkunft der Gemeinde Uetze) eingeweiht. Der Heimatbund (seit 2007 Heimatverein) zieht ins Erdgeschoss des Hauses.

Juli. Der Arbeitskreis „Dorfentwicklungsplan“ (Ab August) berät Maßnahmen zur Verschönerung und Erneuerung des Ortsbildes. Man beschließt die Teilnahme an der Gartenregion 2009 mit einem Dorf-Erlebnis-Pfad.

2007

Ein Förderverein für die Feuerwehr gründet sich am 4. April.

Die „Shining Dancers“ bilden die neueste Sparte im TSV. (Ende 2008 hat sich die Tanzgruppe wieder aufgelöst.)

Heimatverein: Ab Januar 2007 ist der Verein nicht länger eine Ortsgruppe des Heimatbundes, sondern existiert weiterhin und eigenständig als Heimatverein Dollbergen e.V..

Der ASV feiert im Juli 2007 25-jähriges Jubiläum.

Am Sportheim findet der erste Weihnachtsmarkt des Dorfes statt.

2008

Im Februar feiert der Spielmannszug des Schützenvereins 30-jähriges Bestehen.

Am Friedhof entsteht ein kleines Baugebiet, dazu wird eine als Erweiterungsfläche des Friedhofs genutzt. Die Zufahrt wird an der Friedhofshalle entlang geführt, da ein vorhandener/geplanter Zuweg inzwischen verbaut worden war. Die südliche Restfläche dient der Friedhofserweiterung.

Juni. Der Posaunenchor wird 20 Jahre alt. (Der Bläserchor unter Chorleiterin Ulrike Nemitz löst sich schließlich im April 2010 ganz auf.)

03.06.2008 – Unwetter mit Starkregen über der Gemeinde Uetze. Hänigsen säuft quasi ab und die Ortswehr Dollbergen ist bis 1:00 Uhr nachts in Katensen im Einsatz, um Keller auszupumpen.

Am Ackersberg wird ein privates Baugebiet (Pferdekoppel) ausgewiesen. Der Wohnpark „Heinrich-Böll-Weg“ wird durch einen privaten Investor betrieben.

Die Erweiterung des TSV-Sportheimes feiert im Dezember Richtfest, Baubeginn war im September.

2009

Einwohner: 2.319 sind es im April.

2009 ist das Jahr der Jubiläen: Es feiern die Feuerwehr und der TSV-09 100-jähriges Bestehen, die TSV-Sparte Handball wird 30 Jahre alt. Der Reitverein feiert ebenfalls 30-jähriges Bestehen (Feier am 6. Juni) und der Männergesangverein besteht seit 125 Jahren (Feier am 4. und 5. Juli). Am 19. Juni gibt es den Schul-Förderverein seit zehn Jahren.

Juli. Beginn der Bauarbeiten zur Erweiterung der Kläranlage Dollbergen durch den Wasserverband Peine. Schnelles Internet per Funknetz ist nun auch in Dollbergen möglich (FNOH).

Nach einem Jahr Bauzeit wird Ende 2009 der Neubau des TSV fertig.

2010

Die alte Gasolin-Brache nördlich des Bahnhofs könnte ab 2010 wieder Industrie-Gebiet werden.

Juni. Die (bisher) einzige Freiland-Fotovoltaik-Anlage der Region Hannover steht an der Umgehungsstraße Dollbergen. Stromabgabe für umgerechnet 200 Haushalte.

Juli/August Die marode Maschbrücke (Brücke über die Fuhse, Verlängerung der Straße An der Masch) wird neu gebaut.

Ein dringend benötigtes neues und größeres Gerätehaus für die Feuerwehr soll (seit 1995 … 2007/2008/2009/2010?) an der Bahnhofstraße errichtet werden. Baubeginn?

2011

Einwohner am 1. Januar: 2331

Im Januar ist es soweit, die Bauarbeiten zum Feuerwehrneubau haben begonnen, neben dem Neubaugebiet Sankt Florian mit der neuen Straße „Fuhsering“.

Nach 20 Jahren geht der Pastor, Friedrich Kanjahn war beinahe 21 Jahre Seelsorger der Kirchengemeinden Dollbergen und Schwüblingsen. Er löste 1991 Pastor Christoph Morgner ab.

Das DRK feiert 50 Jahre Blutspende in Dollbergen.

Grundsteinlegung an der neuen Feuerwache Bahnhofstraße 41, am 28. April.

Der neue Pastor, Michael Sassenhagen übernimmt die Kirchengemeinde am 5. Juni. Das Sportheim Ackersbergstraße brennt ab.

Ende August feiert die Siedlergemeinschaft das 60-jährige Bestehen.

Der Verein VuR, Voltigier- und Reitgemeinschaft Dollbergen e.V. wird gegründet.

September – Erneuerte und erweiterte Kläranlage geht nach zwei Jahren Bauzeit in den Regelbetrieb.

Im Baugebiet Sankt Florian am Fuhsering werden die ersten LED-Straßenlampen der Gemeinde verbaut.

November – Am südlichen Ortseingang wird vom Heimatverein eine Streuobstwiese angelegt, die Wiese wird von der Gemeinde Uetze zur Verfügung gestellt.

Jahr 2012

22. Januar, das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Dollbergen wird fertiggestellt und eingeweiht.

13. Juli, Einweihung des TSV-Sportheimneubaus.

Oktober. Der Ortsentwicklungsplan Dollbergen wird als städtebaulicher Rahmenplan beschlossen.

Jahr 2013

Pastor wechselt erneut, ab Februar ist Nicole Fröchtenicht zuständig für die Kirchengemeinde.

Der Schützenverein hat sich aufgelöst.

Der offene Arbeitskreis ZukunftsWerkstattDollbergen führt seit Juni die Arbeit der Ortentwicklung fort.

Die Telefongesellschaft htp will bis Ende des Jahres Lichtleiterkabel verlegen, die schnelleres Internet mit VDSL und 50 MegaBits/s ermöglichen soll.

In Dollbergen gibt es im August 2325 Einwohner.

Jahr 2014

März, ein Sport-Schützen-Verein gründet sich neu. Der CDU-Ortsverband Dollbergen fusioniert mit Uetze, Katensen und Schwüblingsen.

Der Radweg zwischen Oelerse und Dollbergen wurde nach sechs Monaten Bauzeit offiziell am 20. Juni eröffnet.

Im Juli nimmt Dollbergen am Regionswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil und landet mit 500,- Euro Preisgeld auf dem vierten Platz (von elf).

Volksfest Anfang August, organisiert von Dollberger Bürgern.

Jahr 2015

Die TSV-Sparte Tischtennis wird 50, die Rehagruppe besteht seit 40 Jahren.

Im Juni eröffnet Dollbergen eine Freiluftgalerie, eine Dauerkunstausstellung mit 12 Gemälden im Bahnhofstunnel.

Das ehemalige Schützenhaus wird neben ehemaliger Feuerwache und dem Blauen Haus zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut.

Jahr 2016

Im Februar hat das Dorf 2347 Einwohner.

Mai. Der DTC hat eine Boulebahn für alle Dollberger angelegt.

Erstmals findet kein Volks- oder Schützenfest mehr in Dollbergen statt.

Im August zählt das Dorf 2396 Einwohner. Die K141 als Entlasstungsstrecke des Pröbenwegs ist fertig.

Ausblick

Stand: April 2016

Im Jahr 2013 2016 soll an Geerkens Eck ein Kreisel gebaut werden die Zufahrtsstraße zur Ortumgehung statt des Pröbenwegs neu angelegt werden.

Erweiterung der Stellplätze für PKW und Räder rund um den Bahnhof. Gewerbegebiet ehemaliges Gasolingelände ist in der Diskussion (Zauneidechsen und Bodenbelastung).
Bis Ende 2017 soll auf einer Pferdeweide zunächst der Parkplatz-Süd entstehen.

Neustrukturierung um das Gelände am alten Feuerwehrhaus, Kindergarten und ehem. Festplatz. Mehrere Themen im Ortentwicklungsplan sind in diesem Zusammenhang abzuarbeiten. Der neue Arbeitskreis Zukunftswerkstatt Dollbergen (ab 2013) wird sich dieser und anderer Themen annehmen.

Wann werden die vermutlich mittelalterlichen Anlagen in der Fuhseniederung weiteren archäologischen Untersuchen unterzogen werden können?

Ein Biomasse-Kraftwerk an der L387 für lokales Restholz soll die Raffinerie mit Dampf versorgen, geplant für Ende 2015….

Der restliche Ausbau der Alten Dorfstraße, Ostende, ist möglicherweise für das Jahr 2016 vorgesehen.

Die Fläche südlich des Birkenwegs will die HRG für etwa 42 Grundstücke vermarkten.

Möglicher Ausbau Platz an der Wasserstraße, ist aber erst 2028 im Maßnahmenplan.

Alle Angaben ohne Gewähr.