Feuerlöscher testen lassen

LoescherLogo Laut Empfehlung sollten Feuerlöschgeräte aus privaten Haushalten alle zwei Jahre auf ihre Tauglichkeit überprüft werden (das Datum der letzten Prüfung dürfte auf dem Gerät zu finden sein). Daher hat der Vorstand des Fördervereins der Feuerwehr Dollbergen beschlossen, dieses bis dato jährliche Angebot ebenfalls in einen zweijährlichen Rhythmus umzuwandeln.

Der nächste Termin zum Testen der Geräte ist der 9. Oktober. Wie in den Vorjahren steht an dem Tag auf dem Hof Ludwig in der Seilergasse 4 ein mobiler Servicewagen eines Fachbetriebs, der von 9:00 bis 12:00 Uhr zu testende Löscher annimmt und überprüft. Es fallen evtl. weitere, zusätzliche Kosten an, falls Teile ersetzt werden müssen (Dichtungen oder ähnliches).

Jahresversammlung FöFeu

FoeFeu-Logo An alle Mitglieder des Fördervereins Feuerwehr Dollbergen
An alle aktiven und fördernden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dollbergen
Der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Dollbergen lädt ein zur
Hauptversammlung des Förderverein Feuerwehr Dollbergen
am Sonntag, den 26. September 2021
um 10:00 Uhr

Ort: Bahnhofstr. 41, Feuerwehrhaus

Weitere Informationen im Beitrag auf der Homepage des Fördervereins.

Jv Förderverein der Feuerwehr

FoeFeu-Logo Die Jahresversammlung wird am 4. Oktober im Gasthaus Höbbel (Alte Dorfstraße 35) stattfinden.
Zeit: 10:00 Uhr.

Anschließend Imbiss mit Kaffee/Tee und belegten Brötchen.

Wie wurden die Vereinsgelder ausgegeben, was passierte an Aktionen im vergangenen Jahr, was wird in den kommenden Monaten geplant? Auf der Hauptversammlung des Fördervereins werden Mitglieder und Gäste über die Arbeit des FöFeu informiert.

Einladung des FöFeu

An alle Mitglieder des Fördervereins Feuerwehr Dollbergen
An alle aktiven und fördernden Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dollbergen
Wir laden ein zur
Hauptversammlung des Förderverein Feuerwehr Dollbergen
am Sonntag, den 4. Oktober 2020
um 10:00 Uhr

im Gasthaus Höbbel, Alte Dorfstraße 35, 31311 Dollbergen.
weiterlesen »

Feuerwehrübung mit Nebelmaschine

Feuerwehrauto Bei der heutigen Übung im alten Trakt des Schulgebäudes kam eine Nebelmaschine zum Einsatz.
Mit dieser konnte realitätsnah ein Verrauchen dargestellt werden – ohne die schädlichen Rauchgase, denn hierbei handelte es sich um Disco-Nebel. Angenommen wurde ein Feuer in der Schulküche im Keller und vermisste Personen, die zuvor unter Atemschutz gerettet werden mussten.
Anschließend gingen die Löschtrupps gegen das Feuer vor und der Trakt wurde von „Rauchgasen“ befreit.

weiterlesen »

Banner am Feuerwehrhaus

FoeFeu-Logo Am Feuerwehrhaus in Dollbergen hängt seit Donnerstag ein Werbebanner. Es soll Interessierte aufrufen, sich der Gemeinschaft der Feuerwehrkräfte anzuschließen. Zum Funktionieren einer Wehr sind genügend einsatzfähige Feuerwehrleute vor Ort Voraussetzung. Da sich bei einigen immer mal eine Lebenssituation ändert, sind zum Beispiel durch Wegzug aus dem Dorf nun etliche Posten vakant.
weiterlesen »

Versammlung des FöFeu wurde abgesagt

FoeFeu-Logo Es geht darum, Quarantänen bei der Ortsfeuerwehr zu vermeiden, damit die Feuerwehr einsatzfähig bleibt. Bekanntermaßen werden Verdachtsfälle der Corona-Virus-Infektion unter Hausarrest gestellt.
Sämtliche Aktivitäten und Zusammenkünfte in der Feuerwache sind daher vom Gemeindebrandmeister Tobias Jacob bis auf Weiteres untersagt worden.

Davon betroffen ist auch die für den kommenden Sonntag geplante Vollversammlung des Fördervereins der Feuerwehr, die nun – unter Vorbehalt – auf den 29. März Ende des Jahres verschoben wurde.
Ein genauer Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

Die Einladung mit der Tagesordnung ist auf der Homepage des Fördervereins nachzulesen.

Sonderausbildung

Feuerwehrauto Übung der Feuerwehr Dollbergen in einer Brandübungsanlage

Am 19.10.2019 absolvierte eine Gruppe der Ortsfeuerwehr Dollbergen ein Training in der Brandübungsanlage der FeuReX Nord GbR in Helmstedt.
Hier wurde unter realistischen Bedingungen das Suchen und Retten von Personen in einem brennenden Gebäude trainiert.

Es galt bei starker Verqualmung und dadurch nahezu „null Sicht“, bei Temperaturen bis zu 300 Grad Celsius vermisste Personen zu suchen und zu retten.
Es war ein schweißtreibendes und anstrengendes Training mit vielen neuen Eindrücken und Erkenntnissen von denen nicht nur die Feuerwehrkameraden profitieren sondern natürlich auch alle die (hoffentlich nie) auf unsere Hilfe einmal angewiesen sind.
weiterlesen »