Generationenhilfe bereitet Mitgliederversammlung vor

Zukunftswerkstatt Dollbergen Die Generationenhilfe in Dollbergen hat sich am 6. Juni 2019 als Verein gegründet. Das Finanzamt hat bereits die Gemeinnützigkeit anerkannt. Die Satzung ist rechtlich geprüft worden und liegt beim zuständigen Amtsgericht vor.
„Wir erwarten die Genehmigung als Verein jeden Tag zurück. Bei mehreren gemeinsamen konstruktiven Treffen haben Heinz Jürgen Weidtmann, Sven Klomp und ich eine Geschäftsordnung entwickelt, sind beim Aufbau einer Homepage sowie der Entwicklung eines Vereinslogos, haben die notwendigen Formulare entwickelt und die kommende Mitgliederversammlung vorbereitet. Das war viel Arbeit, die aber auch viel Freude gemacht hat.“ schreibt Gründungsmitglied Wolfgang Göpfert in einer Mail an die Mitglieder.

Der Termin der nächsten Versammlung ist Donnerstag, der 12. Dezember, Beginn ist um 19:00 Uhr. Zur Mitgliederversammlung wird gesondert eingeladen.

Generationenhilfe gründet Verein

Zukunftswerkstatt Dollbergen Nachdem die Planungsphase schon vor langen Monaten begann und in einer Sitzung im März vorbereitet wurde, steht nun die eigentliche Gründung des Vereins auf der Agenda der nächsten Sitzung.
Ort: Sportheim Dollbergen, Ackersbergstraße 6a
Zeit: Donnerstag, 6. Juni
Beginn: 18:30 Uhr.
Die vorbereitete Satzung wurde modifiziert, durch einen Rechtsanwalt geprüft und soll nun von der Versammlung rechtsgültig verabschiedet werden, wie es in der Einladung zur Versammlung heißt.
weiterlesen »

Generationenhilfe Vereinsgründung

Logo der Zukunftswerkstatt Dollbergen Hier: Vorbereitung der Vereinsgründung Generationenhilfe in Dollbergen
am Donnerstag, den 14. März um 18:00 Uhr im Sportheim in Dollbergen.

PDF-Datei Einladung
Download: Gründungdversammlung
(Dateigröße: 0 B – Downloads bisher: 259 – zuletzt aktualisiert am 01-01-1970.)

Download: PDF Projektgeschichte
(Dateigröße: 0 B – Downloads bisher: 239 – zuletzt aktualisiert am 01-01-1970.)

Umfrage zur Mitfahrerbank

Logo der Zukunftswerkstatt Dollbergen Die Mitglieder der ZuWeDo, ZukunftsWerkstattDollbergen möchten Ihre Meinung wissen.
„Wir bitten Sie, uns zu helfen, ob wir hier aktiv werden sollten.“

Die Idee hinter der Sache: Nachbarschaftshilfe in unserer kleinen Ortschaft, mobile Vernetzung zu anderen Ortschaften Uetzes, Hilfe im Alltag für Leute, die – aus Gründen – keinen PKW oder Fahrrad fahren.

Hier geht es zu den Umfrage-Ergebnissen.

Seit Juni diesen Jahres steht bereits eine solche Bank in Dedenhausen und in Uetze.

Planungsveranstaltung Generationenhilfe

Zukunftswerkstatt Dollbergen ZukunftsWerkstattDollbergen:
Aufbau einer Generationenhilfe in Dollbergen

Einladung zur Planungsveranstaltung der Generationenhilfe Dollbergen
am Donnerstag, den 31.5.2018, um 19.00 Uhr
in der Gaststätte Hellas

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit laden wir Sie ganz herzlich zu einem ersten Treffen zur Gründung einer Generationenhilfe in Dollbergen ein. Wir tagen am Donnerstag, den 31.5.2018, um 19.00 Uhr in der Gaststätte Hellas. Die Dauer der Veranstaltung wird vermutlich eine Stunde umfassen. Je nach Gesprächsbedarf kann sie aber auch längere Zeit in Anspruch nehmen.
weiterlesen »

Ergebnisse der ZuWeDo-Befragung

Zukunftswerkstatt Dollbergen In der Bürgerbefragung wurden etwas mehr als 900 Haushalte angeschrieben. 50 Personen gaben eine Rückmeldung. Von diesen Personen waren 25 an einer Hilfe interessiert. Wie zu erwarten lag hier das Alter in der Regel oberhalb von 65 Jahren. Die Generationenhilfe ist aber, das sei hier noch einmal hervorgehoben, ausdrücklich an alle Generationen in der Gemeinde gerichtet. Die vorwiegend gewünschten Dienstleistungen liegen im Bereich Fahrdienste sowie Arbeiten in Garten und Haushalt.

Die verbleibenden 25 Personen sind bereit, Arbeiten im Rahmen der Generationenhilfe zu leisten. Das ist überraschend, weil in der Regel aktive Helfer fehlen. Den Anteil an Helfern sieht die Planungsgruppe als gute Basis, um in Dollbergen eine Generationenhilfe aufzubauen.
weiterlesen »

Neue Ortsplantafeln stehen

Zukunftswerkstatt Dollbergen Die Ortspläne am Bahnhof und an der Ecke Ackersbergstraße/Fuhsestraße waren schon länger veraltet. So fehlten unter anderem neue Wohngebiete wie Klaes Garten sowie der Fuhsering und auch die Ortsumgehung war nicht komplett verzeichnet.
weiterlesen »