Radcodierung am Familientag der Feuerwehr

Anmeldeformular zur Radcodierung im Mai

FoeFeu-Logo

Haustiere bekommen – besonders, wenn sie ins Ausland verreisen – einen Chip verpasst. Damit sind sie unverwechselbar und können über ein Haustierregister wiedergefunden werden, falls sie mal entlaufen.

Fahrräder sind in gewisser Weise auch so etwas wie Freiwild und werden gerne unrechtmäßig von Bahnhöfen oder Einkaufsstraßen mitgenommen. Wenige dieser Räder finden den Weg zu ihren Besitzern zurück – selbst, wenn sie herrenlos aufgegriffen werden. Eine auffällige Kodierung schafft Abhilfe, denn daraus ist verschlüsselt der Besitzer und sogar der Wohnort zu erfahren und das Rad ist unzweifelhaft dem Eigentümer zuzuordnen.

Ob ein kodiertes Rad trotz des Aufklebers rund um die eingestanzte Nummer nun weniger geklaut wird, mag dahin gestellt sein, doch wird es dem Dieb sehr, sehr schwer fallen, sich herauszureden, wenn er mit dem Corpus Delicti angetroffen wird.

Wie bekommt das Rad eine solche Kodierung?

Nun, das ist ganz einfach: In Dollbergen kommt am Sonntag, den 16. Mai ein Verkehrssicherheitsberater von der Polizei-Inspektion Burgdorf zur Feuerwache in die Alte Dorfstraße 25 und kodiert Fahrräder. Organisiert wird die Aktion vom Förderverein der Feuerwehr Dollbergen am Familientag der Feuerwehr. Die FF-Radtour startet um 10:00 Uhr und wird mittags zurück am Gerätehaus sein, rechtzeitig zum Grillen und bevor ab 14:00 Uhr die Codierung beginnt.

Um den Vorgang zu beschleunigen, ist es ratsam, sich vorher über eine Liste anzumelden und Name, Wohnort und Straße anzugeben. Diese PDF Liste zur Fahrradcodierung (Dateigröße: 0 B – Downloads bisher: 338 – zuletzt aktualisiert am 01-01-1970.), abrufbar als PDF-Datei, ist bis zum 3. Mai an den FöFeu zurückzusenden, Udo Ludwig wird diese Daten vorab an den Beamten weiterleiten, der die Codierungen durchführt. Eintragen kann man sich aber auch direkt an den kommenden Veranstaltungen des FöeFeu, zum Beispiel am 16. April beim Info-Abend (mit Bockbieranstich) oder bei der Maifeier der Vereine am Festplatz Dollbergen.
Mitzubringen: das Rad, ein Personalausweis und wenn möglich ein Kaufbeleg. Bei Kindern ist außerdem die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten notwendig. Die Räder werden vor Ort präpariert.

Diese Aktion wird für alle Bürger Dollbergens angeboten und ist im Prinzip kostenlos. Der Förderverein der Feuerwehr wehrt sich aber nicht allzu heftig gegen Spenden.

Kommentieren ist nicht erlaubt.