Turnhallensanierung erst 2019

Verkehrsmeldung Die Bautätigketen für die Grundschule und den neuen Kindergarten werden in Kürze beginnen.

Achtung, Nachtrag: Aufgrund der zahlreichen Baumaßnahmen auf dem Schulgelände wurde die Sanierung des Sanitärtrakts der Turnhalle von diesem Jahr auf den Sommer 2019 verschoben!

Die Turnhallen wird in dieser Zeit gesperrt und die Umbauten sollen zum Ende der Ferien 2019 (rechtzeitig zur Einschulung, wie es aus dem Rathaus heißt) abgeschlossen sein.
weiterlesen »

Neue Jugendspielgemeinschaft JSG Fuhseland

Während die Fußball-Mannschaften der 1. Herren von SV Uetze 08 und TSV Dollbergen im Derby noch gegeneinander spielten und sich mit einem Unentschieden trennten, werden die Jugendlichen aus Dollbergen und Uetze in Zukunft gemeinsam auf Punktejagd gehen. Nach Jahren der Rivalität im Jugendfußball wird nun in der Gemeinde Uetze gemeinsame Sache gemacht.

Zur laufenden Spielzeit 2018/2019 vereinbarten der TSV Dollbergen 09, SV Uetze 08, TuS Schwüblingsen und der TSV Katensen die Bildung einer Jugendspielgemeinschaft mit dem Namen JSG Fuhseland, die Kindern aller Altersklassen in der Gemeinde Uetze die Möglichkeit zum Fußball spielen bieten soll. Langfristig soll hiermit neben der Möglichkeit zur Teilnahme am organisierten Jugendfußball, auch eine Zukunft für viele Talente im Herrenfußball der einzelnen Vereine geschaffen werden.
weiterlesen »

Frühschoppen mit Musik

TSV-Logo Der TSV Dollbergen lädt alle Dollberger ein zum Frühschoppen am 26. August um 11:00 Uhr im Zelt auf dem Sportplatz.

Es spielt das Blasorchester Dollbergen.

Kindertanzen beim TSV

TSV-Logo Der TSV Dollbergen bietet ab dem 6. September eine neue Gruppe Kindertanzen an.

Zielgruppe sind Kinder der 1. und 2. Klassen.

Die Stunden werden donnerstags von 15:30 bis 16:30 Uhr im Gymnastikraum des TSV angeboten.
Die Gruppe nimmt nicht mehr als 13 Kinder auf.
weiterlesen »

Avista-Cup Nachlese

Logo Avista-Cup Den diesjährigen AVISTA CUP konnte der TSV Bemerode nach Elfmeterschießen mit 8:7 für sich entscheiden. Das bedeutet gleichzeitig, dass der Wanderpokal weiterhin im Umlauf bleibt und wir die Bemeroder im nächsten Jahr wieder in Dollbergen zur Verteidigung des Pokals begrüßen dürfen.

Den zweiten Platz belegte VfL Westercelle und auf dem dritten Platz folgt die Mannschaft des TSV Dollbergen 09, die im Spiel um Platz 3 den SV Uetze 08 mit 1:0 besiegten.
AVISTA wünscht allen Platzierten Herzlichen Glückwunsch.

Vielen Dank an den Förderverein der Fußballsparte des TSV Dollbergen rund um deren Turnier-Organisator Oliver Beinsen sowie an das gesamte Sportheimteam für die ausgezeichnete Bewirtung.
Text: O. Röpe

AVISTA CUP 2018

Logo Avista-Cup Bei der vierten Auflage des AVISTA CUPS meint es Petrus wirklich gut mit den Fußballern und deren Fans. Seit letzten Donnerstag kämpfen acht Mannschaften um den Cup, den die Dollberger bereits zweimal gewinnen konnten. Und die Bedingungen könnten besser nicht sein: Der Rasen ist dank Platzwart und Sportheim Wirt Uwe Elligsen im Top Zustand. Eine vollautomatische Beregnungsanlage führt dazu, dass das Grün mit jedem Weltmeisterplatz mithalten kann. Insgesamt bestätigen die Auswärtsmannschaften immer wieder, dass sie schon ein wenig neidisch auf unsere Sportanlagen sind.

Um noch attraktiver für die Zuschauer zu werden, wurde bei der Auswahl der teilnehmenden Mannschaften darauf geachtet, dass zum einen die örtliche Nähe gegeben ist und zum anderen auch keine zu großen Klassenunterschiede bestehen. Darüber hinaus wird in diesem Jahr erstmals komplett auf Eintrittsgelder verzichtet.
weiterlesen »

LandesSportbund zeichnet TSV aus

TSV-Logo Engagementfreundlicher Sportverein, das Zertifikat in Bronze erhielt der Turn- und Sportverein Dollbergen verliehen. Der TSV hatte in der Erhebung 124 von 228 möglichen Punkten erreicht.
Den ehrenamtlich und freiwillig Engagierten würde der Verein sowohl eine gute Basis bieten als auch die Einsätze systematisch und strategisch im Sinne einer engagementfreundliche Kultur managen. Die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen stünden im Mittelpunkt des Vereins, er sei damit attraktiv für freiwillige Helfer. So steht es in der Urkunde des LSB.