Typisierung gegen Blutkrebs

Dollbergen-Wappen, Ortsrat Dollbergen.

Am Nachmittag des 1. Oktober ist jeder im Gemeindehaus in der Fuhsestraße 19 willkommen, der sich über die Möglichkeit informieren möchte, anderen Menschen Blutstammstellen zu spenden.
Weiterhin dürfen sich Interessierte kostenlos typisieren lassen.
Die Aktion steht unter Schirmherrschaft des Ortsbürgermeisters Jürgen Buchholz. Geöffnet ist das Gemeindehaus am Aktionstag von 14:00 bis 19:00 Uhr (oder später, falls dann noch ein paar in der Schlange stehen … wir schicken keinen weg).

Aufruf zur 1. öffentlichen Typisierung

01.10.2010 – Die letzte Hoffnung eines an Leukämie/Blutkrebs erkrankten Menschen ist eine Blutstammzellenspende. Die tückische Krankheit ist heilbar – wenn sich ein „genetischer Zwilling“ findet, der identische Gewebemerkmale gleichen Typs aufweist. Je mehr spendewillige Menschen sich typisieren und registrieren lassen, desto größer ist die Chance, ein Leben zu retten oder selbst gerettet zu werden. Macht mit bei der Aktion „Leben schenken„! Kommt zur Typisierung ins Gemeindehaus.

Ort: Fuhsestraße 19, Gemeindehaus Dollbergen.
Zeit: Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr (bei Bedarf auch später, wir weisen deswegen keinen ab) am 1. Oktober.
Kosten: keine – es sei denn, Du möchtest die Aktion mit einer Spende unterstützen, denn die Laboruntersuchungen kosten jeweils 50,- Euro.

Die Fakten

Was ist eine Typisierung? Aus den Untersuchungsergebnissen werden zunächst grob einige Gewebemerkmale bestimmt und einmalig in einer Datenbank registriert. Die Suchzentrale führt den Spender mit den genetischen Zwilling zusammen, der an Leukämie erkrankt ist und dessen letzte Hoffnung eine Stammzellenspende ist.

Gesucht sind Menschen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren, die bereit sind, winzige 2,5 Milliliter Blut zu geben und einen Fragebogen auszufüllen. Das war es im Prinzip schon! Es geht in diesem ersten Schritt lediglich um die Registrierung und Aufnahme eines potentiellen Spenders in das zentrale Spenderregister.
Einmal typisiert und registriert ist dieser Schritt nur einmal notwendig.

Es gibt derzeit keinen konkreten Fall in der Umgebung Dollbergens, der diese Aktion nötig machen würde. Es erkranken jedoch jährlich etwa 12000 Menschen in Deutschland an Leukämie, denen durch eine solche Registrierung schneller geholfen werden könnte, zu gesunden. Das liegt den Organisatoren der Aktion in Dollbergen am Herzen. Deshalb hier der Aufruf über das Internet: Hingehen, Helfen, Leben schenken!

Diagnose Blutkrebs – Leukämie ist heilbar

Aber nur, wenn sich ein geeigneter Spender findet. Einmal typisiert, das heißt: untersucht auf relevante übereinstimmende Merkmale und eimalig im Suchzentrum als potentieller Stammzellenspender registriert, steigen die Chancen des Erkrankten, einen genetischen Zwilling zu finden, der ihm das Leben retten kann.
Also, nicht einfach zusehen, wenn andere sterben. Die Typisierung ist ein erster Schritt zur Hilfe. Es kann schließlich jeden treffen.

Ob es dann später tatsächlich zu einer Blutstammzellenspende kommt, hängt davon ab, ob ein genetischer Zwilling gleichen Typs eine Spende benötigt, dem damit das Leben geschenkt werden kann. Das Verfahren der peripheren Blutstammzellen-Entnahme ist heute das gängige Verfahren. Heute wird im Fall der Fälle kein Knochenmark mehr punktiert – weder aus Wirbelsäule noch auch dem Beckenknochen. Es ist wie Blutspenden – dauert nur etwas länger.
Die Entscheidung, sich für einige Tage einer medikamentösen Behandlung zu unterziehen und dann – ohne Punktion, ohne Narkose oder stationäre Behandlungwie bei einer Blutspende sein Blut zur Rettung eines an Leukämie Erkrankten zu geben, liegt letztlich aber bei jedem einzelnen der Spender selbst.

Geld oder Leben

Jede der Laboruntersuchungen kostet Geld (50,- Euro) und wird mit Hilfe von Spendengeldern finanziert. Die Typisierung am 1. Oktober in Dollbergen ist kostenlos für die Untersuchten. Wer es aber vorzieht, die Hilfe lieber nur zu finanzieren, darf gerne einen Betrag an die NKR überweisen, oder am Freitag bar in die Obhut des FöFeu zu geben, der dieses Geld an die NKR weiterleitet.
Informationen über die Arbeit des NKR liegen im Gemeindehaus zur Einsicht bereit.

Helfer und Sponsoren

Schirmherr ist, wie gesagt, Bürgermeister Jürgen Buchholz.
Die Blutabnahme geschieht professionell durch zwei Krankenschwestern, Bärbel Elligsen und Britta Sass.
Die Typisierung wird ehrenamtlich von freiwilligen Helfern durchgeführt, Organisatoren sind Mitglieder des Fördervereins der Feuerwehr Dollbergen und andere. Die Räume werden von der Kirchengemeinde zur Verfügung gestellt.
Partner der Typisierung ist das NKR, Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellenspenderregister. Das NKR stellt unter anderem die Typisierungssets zur Verfügung.
Am Freitag bietet der FöFeu neben Informationen zur Typisierung zudem Kaffee, Tee und Kuchen an.

Werbezettel

Die PDF-Datei hier herunterladen:
Download: Typisierung-Flyer-Leben-schenken, Termin
(Dateigröße: 0 B – Downloads bisher: 291)

Oder hier noch einmal mit mehr Informationen. Bitte herunterladen, ausdrucken und weitergeben.
Download: Typisierung, Flyer, Infos
(Dateigröße: 0 B – Downloads bisher: 305)

Ein Kommentar

  1. finde ich echt klasse was ihr da vorhabt.
    wolfgang u. ich sind schon registriert.
    lg petra